Jugendcamp

Jugendcamp 2017
3. Kinder- und Jugendcamp für Kinder mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen

Die Amputee Coalition (of America) veranstaltet seit Jahren erfolgreich das “Paddy Rossbach Youth Camp“. Im Sommer 2015 hat der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V. (BMAB) die Idee übernommen und erfolgreich das erste deutsche Jugendcamp ausgerichtet.

Vom 27. Juli bis 3. August 2016 fand das 2. Jugendcamp mit 43 Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 17 Jahren in der Wedemark (Gemeindeteil Abbensen) bei Hannover statt.

Das 3. BMAB-Jugendcamp wird vom 25. Juli bis 2. August 2017 wiederum in Abbensen stattfinden (Teilnahmeanträge am Ende dieser Seite). Wie schon in den Vorjahren sind nicht nur Kinder aus ganz Deutschland sondern auch aus dem Ausland eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos; Fahrtkosten müssen die Teilnehmer nur bis zum nächsten größeren Bahnhof selbst tragen.

Stützpunkt des Jugendcamps ist das CVJM Freizeit- und Begegnungszentrum Abbensen.

Interner Bereich für angemeldete Teilnehmer 2017
Rückblick auf das Jugendcamp 2015Rückblick auf das Jugendcamp 2016

Das Jugendcamp beginnt in ...

Wochen
1
3
Tage
0
1
Stunden
2
3
Minuten
0
2
Sekunden
5
9

Schirmherr des Jugendcamps Dr. ECKART von HIRSCHHAUSEN

Eine Woche Spaß & Action pur …

• mit Prothese in den Hochseilgarten
• ein Sporttag mit Handicap-Sportlern des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen und des TSV Bayer 04 Leverkusen
• mit Prothese ins Kanu
• Schwimmen & Tauchen mit Handicap
• Kletterwand “Face to Face”, Kistenklettern, Reiten, Voltigieren, Bogenschiessen und vielem mehr

Fördern und Fordern
Unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, dass die Kinder und Jugendlichen mit Spaß und Freude in der Gemeinschaft entdecken, welche Möglichkeiten sie auch mit Behinderung haben. Die körperlichen und sportlichen Aktivitäten fördern und schulen die Beweglichkeit, tragen zum Abbau von – auch der eigenen – Vorurteile bei, definieren das Selbstbild und fördern das Selbstbewusstsein. In der Gemeinschaft mit den anderen Kindern und Jugendlichen werden Akzeptanz, Toleranz und Kooperation gefördert und gestärkt. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung werden selbstverständlich – und vielleicht können wir so in einem gewissen Rahmen dazu beitragen, die allgemeine soziale Distanz etwas abzubauen.

Kostenlose Teilnahme
Die Teilnahme am Jugendcamp ist grundsätzlich kostenfrei. Es müssen von den Teilnehmern lediglich die Anfahrtskosten zu den Abfahrts- und Ankunftsbahnhöfen und ein Taschengeld (ca. 20 Euro) übernommen werden. Somit können auch sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche an dem Camp teilnehmen. Ein großer Teil der Kosten des Jugendcamps wird von der Technikerkrankenkasse im Rahmen einer Projektförderung übernommen. Der auf den BMAB entfallende vierstellige Kostenanteil muss im wesentlichen noch über zu gewinnende Sponsoren und Spender finanziert werden.

Jetzt online spenden

+ + Videobotschaft von Dr. Eckart von Hirschhausen zum Jugendcamp + +

Austauschtreffen betroffener Eltern

Vielen Eltern fehlt der Kontakt „auf Augenhöhe“ zu anderen Eltern. Eltern die ihre Kinder abholen, bieten wir an am Vortag der Abreise der Kinder am Abschlussgrillen teilzunehmen. Die Übernachtung kann im CVJM und/oder in einem nahegelegenen Hotel gebucht werden. Für den Eltern-Austausch kann nach Absprach ein Seminarraum des CVJM genutzt werden, oder das gemütliche Beisammensein am Abschlussgrillabend.

Stützpunkt des Jugendcamps

Der Stützpunkt des Jugendcamps ist das CVJM Freizeit- und Begegnungszentrum Abbensen in der Wedemark nördlich von Hannover. Im Blockhüttendorf werden wir Blockhütten mit je 10 Schlafgelegenheiten beziehen.

Ausschreibung

Die Ausschreibung für das Kinder- und Jugendcamp wird über Schulbehörden und Vereine bekannt gegeben und gleichzeitig in den Medien veröffentlicht. Damit wird eine möglichst gleichmäßige und faire Informationsverteilung gewährleistet. Zeitgleich werden die Informationen zum Kinder- und Jugendcamp deutschlandweit an alle Sanitätshäuser mit orthopädietechnischen Werkstätten versandt. Lehrer und Orthopädietechniker kennen ihre Schüler bzw. Kunden/Patienten mit Amputationen oder Fehlbildungen.

Anmeldung

Die Beantragung der Teilnahme für 2017 ist ab sofort möglich.

Jugendcamp 2017
BMAB e.V.
Kleverkamp 24
30900 Wedemark
oder als Scan per Email an: anmeldung17 (ät) ampucamp.de
Weitere Infos gibt es auch telefonisch unter 089/4161740-10
Es stehen 50 Plätze im Camp zur Verfügung.

Bitte füllen Sie den Antrag nach Möglichkeit am PC aus. Dann drucken Sie ihn und ergänzen die fehlenden Felder sowie die Unterschriften. Den fertig ausgefüllten Antrag senden Sie bitte per Post, per Fax oder gescannt per Mail an den BMAB (PDF-Datei auf dem PC speichern, ausfüllen, ausdrucken und bitte parallel per Email zusätzlich an den BMAB senden). Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung.

Bitte senden Sie uns mit dem Antrag bzw. mit der Bewerbung ein Foto, möglichst als Datei.

Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Anträge nicht bearbeitet werden und als nicht eingegangen gelten.

Download Jugendcamp-Flyer

Download Teilnahmeantrag 2017

Download Bewerbung als Juniorbetreuer 2017

Download Bewerbung als Betreuer 2017

X