Leben in Bewegung trotz Amputation 2018

Leben in Bewegung trotz Amputation 2018
Eine Fortbildungsveranstaltung des Bundesverbands für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V.

Unsere diesjährige Fortbildungsveranstaltung findet in Hannover-Kleefeld statt. Neben interessanten Vorträgen wird auch viel Raum für Gespräche zwischen den Teilnehmern sein. Diese sind eine wertvolle Grundlage unserer Arbeit und tragen dazu bei, uns auf dem Weg zu einer optimalen Versorgung von Arm- und Beinamputierten weiter zu bringen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, für Privatpersonen 10 Euro. Für die Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung bis zum 27. Februar 2018 erforderlich (Fax, E-Mail). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Getränke, Mittagsverpflegung, Kaffee und Tee sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

Fortbildungspunkte für Ärzte, für Orthopädie-Techniker und für Physiotherapeuten sind beantragt.

Veranstaltungsort

Stephansstift
Zentrum für Erwachsenenbildung gGmbH
Hotel und Tagungshaus Hannover
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover

Programm

8.30 Uhr Anmeldung

09.00 Uhr Begrüßung

09.15 Uhr Gibt es in unserem „hoch entwickelten Land“ Amputationsprobleme an der unteren Extremität ?
PD Dr. med. habil. L. Brückner

10.00 Uhr Rehabilitation nach Beinamputation – Leitlinie
Prof. Dr. med. B. Greitemann

10.30 Uhr Wenn möglich Knieexartikulation – Vor- und Nachteile
Dr. med. R.-A. Grünther

10.55 Uhr Diskussion – Kaffeepause

11.15 Uhr EndoExo 2.0 – eine knochengeführte Alternative zur Schaftprothese
Dr. med. H. Aschoff

11.40 Uhr Das ESKA Endostiel adaptiert Exo-Prothesenversorgungskonzept nach „Dr. Grundei®“
OTM A. Timmermann

12.05 Uhr Peer Counseling
D. Jüptner

12.30 Uhr Mittagspause

12.55 Uhr Routine Phantomschmerz – Patient Centered Telerehabilitation
V. Waggeling und I. Michaelis

13.20 Uhr Neuartige Therapieoption beim Schmerzgedächtnis – Phantom- und Stumpfschmerzen – Bomedus
Dr. T. Weigl

13.45 Uhr Physiotherapie
Physio- und Gehschultherapeutin S. Paulyn

14.10 Uhr Selbsthilfe für Gliedmaßenamputierte
I. Timpe

14.35 Uhr Standards bei der Begutachtung von Hilfsmittelversorgungen
Dr. D. Rohland, MHA

15.00 Uhr Diskussion – Kaffeepause

15.20 Uhr Der Rechtsanspruch auf moderne Prothesenversorgung
Rechtsanwalt R. Müller

15.50 Uhr Sport für Beinamputierte
Behinderten Sportverband Niedersachsen

Referenten

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Lutz Brückner, Leipzig
BG-Klinik Bergmannstrost Halle/Saale, Moritz Klinik Bad Klosterlausnitz, Jena

Prof. Dr. med. Bernhard Greitemann, Ärztlicher Direktor
Rehabilitationsklink Klinik Münsterland, Bad Rothenfelde

Dr. Ralf-Achim Grünther, Oberarzt
Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Diakonie Klinikum Jung-Stilling, Siegen

Dr. med. Horst Aschoff, Leiter der Sektion Endo-Exo-Prothetik
Unfallchirurgische Klinik Medizinische Hochschule Hannover

Andreas Timmermann, Orthopädietechnikmeister
Schütt & Grundei Orthopädietechnik Lübeck

Dieter Jüptner, Präsident
Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V., Wedemark

Vanessa Waggeling und Ilja Michaelis
Kaasa health GmbH, Düsseldorf

Dr. Tobias Weigl
Bomedus GmbH, Bonn

Simone Paulyn
Physio- und Gehschultherapeutin, Dozentin, Hannover

Irmgard Timpe
Selbsthilfegruppe für Amputierte Region Hannover

Dr. D. Rohland, MHA, Leiter Produktmanagement
Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen | MDKN

Ralf Müller, Rechtsanwalt
Kanzlei Rechtsanwälte Müller & Dr. Paul, Gütersloh

N.N., Behinderten Sportverband Niedersachsen

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen