Gutes bewirken. Über den Tod hinaus.

Gutes bewirken. Über den Tod hinaus.

Mit dem letzten Willen Zukunft gestalten. Das ist der Wunsch vieler Menschen, die sich mit dem Thema „Testament und Erbschaft“ beschäftigen.

Wir wissen es alle, trotzdem spricht keiner gerne darüber: Unsere Zeit auf Erden ist endlich. Aus diesem Grunde ist es wichtig, rechtzeitig und in Ruhe an die Regelung des Nachlasses zu denken. Einerseits legen Sie damit fest, wer Ihrer Lieben was bekommen soll, andererseits ersparen Sie so möglichweise unangenehme Erbauseinandersetzungen.

Jedes Testament ist individuell, so wie die Persönlichkeit desjenigen, welcher das Testament aufsetzt. Wir geben Ihnen deshalb keine Patentrezepte für ein Testament, aber Informationen zu Fragen der Nachlassregelung.

Wir haben auch einen anderen Grund: Wir wünschen uns, dass Sie einmal darüber nachdenken, ob Sie vielleicht eine gemeinnützige Organisation wie den Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V. testamentarisch bedenken.

Viele Mitglieder und Förderer unterstützen den BMAB bei seiner Arbeit. Für diese Unterstützung sind wir auch unendlich dankbar. Durch die Berücksichtigung des BMAB in Ihrem Nachlass sorgen Sie dafür, dass die Arbeit auch zukünftig sinnvoll zum Nutzen der Amputierten fortgesetzt werden kann. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung wenn Sie weitere Informationen brauchen. Es ist selbstverständlich, dass alle Anfragen strikt vertraulich behandelt werden.

Unser Ratgeber “Gutes bewirken. Über den Tod hinaus.”

Sie haben Fragen zur Arbeit des BMAB oder Fragen im Zusammenhang mit rechtlichen Aspekten zu ihrem Testament? Gerne senden wir ihnen unseren Ratgeber “Gutes bewirken. Über den Tod hinaus.” zu.

Schreiben Sie an BMAB, Kleverkamp 24, 30900 Wedemark
oder gutes-bewirken@bmab.de
oder rufen Sie an: 089/4161740-10

Am Tag des Abschieds – Trauerspenden

Erst wenn wir von einem geliebten Menschen Abschied nehmen, sehen wir was für ein Geschenk das Leben ist.

Viele Trauernde nehmen dies zum Anlass ein Zeichen zu setzen. Blumen und Kränze sind nach wenigen Tagen verblüht, eine Spende an eine gemeinnützige Organisation, wie den BMAB e.V. ist da eine gute Alternative.

Wenn sie ihre Trauergäste direkt in der Traueranzeige um eine Spende bitten, können Sie das Spendenkonto des BMAB e.V. nennen:

BMAB e.V. (Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation)
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE05 7002 0500 0008 8475 00
BIC BFSWDE33MUE

Geben sie bitte bei der Überweisung einer Spende ihren Namen und ihre Anschrift im Verwendungszweck an. Bei Überweisungen über 300 EUR senden wir Ihnen automatisch eine Zuwendungsbescheinigung zu.

Zuwendungsbescheinigung für Spenden bis 300 EUR

X
X